FahrGut - Der Blog - FahrGut Club

Direkt zum Seiteninhalt

DUISBURG - Lkw-Parkplatz auf Logport III kommt im August

FahrGut Club
Herausgegeben von in Verkehrsmeldungen NRW ·
Duisburger Hafen AG bestätigt Bericht dieser Zeitung. Umbau samt Toiletten und Duschanlagen kostet sechsstelligen Betrag, den Duisport zahlt. OB Link freut sich.

Nach mehreren Wochen des Wartens liegt jetzt auch eine offizielle Bestätigung der Duisburger Hafen AG (Duisport) vor. Der Betreiber der beiden linksrheinischen Logport-Areale in Rheinhausen und Hohenbudberg will den ehemaligen Parkplatz auf dem Gelände vor der alten Waggonreparaturhalle in Hohenbudberg in Stand setzen und dort einen Lkw-Parkplatz für Zugmaschinen errichten.Laut Aussage Duisports habe man sich mit der Stadt und NRW.Urban auf folgendes verständigt: Bis Anfang August sollen an der Dahlingstraße neben 50 Parkplätzen für Zugmaschinen auch sanitäre Anlagen für Lkw-Fahrer Toiletten, Duschanlagen) entstehen. „Die Investitionen inklusive der Unterhaltung liegen im sechsstelligen Bereich und werden von Duisport getragen“, heißt es in einer Mitteilung.

Bereits seit Ende vergangenen Jahres arbeite Duisport gemeinsam mit Vertretern der Stadt Duisburg an einer Lösung für parkende Lkw-Zugmaschinen entlang der Erschließungsstraßen rund um das Terminal Logport III in Hohenbudberg, heißt es weiter. „Da der Terminalnutzer bisher keine Maßnahmen unternommen hat, hat sich Duisport bereit erklärt, dieses Thema selbst voranzutreiben. Nachdem die Stadt die Fläche vor der alten Halle von NRW.Urban übernommen hat, wird Duisport hier innerhalb der nächsten vier Wochen einen privaten Parkplatz auf einer Fläche von rund 1.400 Quadratmetern errichten“, heißt es weiter. Erich Staake, Vorstandsvorsitzender der Duisburger Hafen AG, ergänzt: „Es hat Handlungsbedarf gegeben. Der Parkplatz direkt vor dem Terminal Logport III wird zu einer deutlichen Entspannung der Situation vor Ort führen.“

Bereits seit Ende vergangenen Jahres arbeite Duisport gemeinsam mit Vertretern der Stadt Duisburg an einer Lösung für parkende Lkw-Zugmaschinen entlang der Erschließungsstraßen rund um das Terminal Logport III in Hohenbudberg, heißt es weiter. „Da der Terminalnutzer bisher keine Maßnahmen unternommen hat, hat sich Duisport bereit erklärt, dieses Thema selbst voranzutreiben. Nachdem die Stadt die Fläche vor der alten Halle von NRW.Urban übernommen hat, wird Duisport hier innerhalb der nächsten vier Wochen einen privaten Parkplatz auf einer Fläche von rund 1.400 Quadratmetern errichten“, heißt es weiter. Erich Staake, Vorstandsvorsitzender der Duisburger Hafen AG, ergänzt: „Es hat Handlungsbedarf gegeben. Der Parkplatz direkt vor dem Terminal Logport III wird zu einer deutlichen Entspannung der Situation vor Ort führen.“

Quelle: WAZ Der Westen





Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt